Riesencupcake zum 2. Geburtstag

Hallo meine Lieben,

vor kurzem hatte meine kleine Tochter ihren 2. Geburtstag und für diesen Anlass haben Tim und ich unsere neue Silikonform ausprobiert.

Sie besteht aus einem Unter- und Oberteil und bildet zusammen einen riesigen Cupcake.
Eigentlich ist auch noch ein Einsatz dabei, der beim Backen auf das untere Teil gelegt wird, damit eine Mulde in den Kuchen gebacken wird, den man z.B. mit Pudding oder Sahne füllen kann, aber das haben wir nicht benutzt.

Wir haben die Silikonform zusätzlich noch eingefettet, damit der Kuchen auch im Ganzen wieder raus kommt, und auch erstmal komplett abkühlen lassen, bevor wir ihn aus der Form gelöst haben.

Gebacken haben wir für den unteren Teil unseren saftigen Schokoladenkuchen und oben einen hellen Biskuit. Als Untergrund (und als Füllung) gab es unten eine Ganache aus Kinderriegeln und die Rosen haben wir mit einer Swiss Meringue Buttercreme gespritzt.

Zutaten:

Für den saftigen Schokoladenkuchen:
244 g Butter
190 g Zucker
144 g Mehl
6 Eier (Größe M)
114 g Schokolade (Zartbitter)
22 g Backkakao
1 TL Backpulver

Für den hellen Biskuit:
2 Eier
76 g Zucker
38 g Mehl
38 g Speisestärke
10 g Vanillepuddingpulver
½ TL Backpulver

Ganache zum Füllen:
200 g Sahne
300 g Kinderriegel Schokolade

Ganache zum Bestreichen:
200 g Sahne
500 g Kinderriegel Schokolade

Für die Swiss Meringue Buttercreme:
6 Eiweiße
230 g Zucker
360 g weiche Butter
(bei Bedarf noch Vanille)
digitales Thermometer



Zubereitung:

Für den saftigen Schokoladenkuchen:
Butter und Schokolade in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze auflösen. In eine Rührschüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen.
Die Eier mit Zucker verrühren, die Butter-Schokomasse hinzufügen und mit einem Schneebesen verquirlen.
Mehl, Backpulver und Kakao sieben und einrühren.
Den Teig in eine große Form füllen oder aufteilen und in 2 kleinen Formen bei ca. 160°C ca. 35 – 45 Min. backen (Stäbchenprobe nicht vergessen).

Für den hellen Biskuit:
Die Eier trennen und es darf kein Eigelb in das Eiweiß gelangen, sonst wird es nicht mehr steif.
Dann das Eiweiß steif schlagen, den Zucker nach und nach einrieseln lassen und zu einer glänzenden Masse verrühren. Danach das Eigelb unterrühren.
Das Mehl mit Speisestärke, Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig unterheben.
Die Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und glatt streichen (Die Form NICHT einfetten).
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 35 Minuten backen.
Zum Schluss kann man ihn stürzen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen.

Ganache zum Befüllen:
Zuerst kommt die Sahne in einen Topf und wird aufgekocht. Den Topf vom Herd nehmen und die klein gebrochene (oder gehackte) Schokolade kommt in den Topf, so dass sie komplett von Sahne bedeckt wird. Man kann das Ganze kurz stehen lassen, bis die Schokolade schmilzt und anschließend wird die Masse mit einem Schneebesen gründlich verrührt, bis sich alles aufgelöst und vollständig vermischt hat.
Die Ganache wird dann in ein Gefäß mit Deckel gefüllt und kann im Kühlschrank abkühlen.
Wenn sie Kühlschranktemperatur hat, wird sie noch mit einem Mixer aufgeschlagen, bis die Creme steif ist und ist so gekühlt 2-3 Tage haltbar.

Ganache zum Bestreichen:
Sahne in einem Topf erhitzen und zum Aufkochen bringen, dann vom Herd nehmen und die klein gebrochene Schokolade in die Sahne geben und eintauchen lassen, dass nur noch Sahne zu sehen ist.
Ich lasse es dann so etwas stehen, bis die Schoki geschmolzen ist und fange dann an, langsam umzurühren, bis eine cremige Masse, ohne Klumpen, entsteht.
Dann ist die Ganache schon fertig und muss nur noch abkühlen.

Für die Swiss Meringue Buttercreme:
In einem kleinen Topf Wasser zum Kochen bringen.
Die Eier trennen und das Eiweiß mit dem Zucker in einer Schüssel verrühren. Die Schüssel auf den Topf setzen, ohne dass der Schüsselboden das Wasser berührt.
Die Hitze so einstellen, dass das Wasser kocht und der Wasserdampf das Eiweiß erhitzt.
Das Eiweiß öfter verrühren und auf 60°C erwärmen. Dabei löst sich der Zucker.
Sind die 60° erreicht, wird die Schüssel vom Wasserbad genommen.
Nun das Eiweiß steif schlagen und so lange weiter machen, bis sich die Schüssel von außen kalt anfühlt. Der Eischnee wird dabei fest und glänzend.
Schließlich kommt die Butter in kleinen Portionen dazu.
Nun heißt es rühren, rühren, rühren, dann wird es zu einer festen homogenen Creme. Auch wenn die Creme lange luftig-schaumig oder grisselig bleibt, einfach weiter rühren!


Vom fertig gebackenen Kuchen habe ich den Hubbel abgeschnitten. Den Schokokuchen 3 mal waagerecht durchgeschnitten und mit der weichen Ganache zum Füllen bestrichen und wieder gestapelt.
IMG_2915a.jpg

Den unteren Teil des Cupcakes habe ich dann (nach dem Füllen und stapeln) auf den Kopf gestellt, mit der Ganache zum Bestreichen bestrichen, bis die Oberfläche glatt genug war (zwischen jeder Schicht Ganache den Kuchen immer wieder kühl stellen) und mit pinkem Fondant überzogen.

Danach haben wir den Kuchen wieder umgedreht und die Einkerbungen mit einem Modellierwerkzeug nachgefahren.
Mit etwas Ganache wurde der obere Teil befestigt und die Buttercreme mit Hilfe eines Spritzbeutels und einer Sterntülle in kleinen Rosen auf die obere Hälfte gespritzt.

Die Minnie Maus Ohren und die Schleife habe ich vorher schon angefertigt und ganz durchtrocknen lassen. Die Ohren habe ich mit Zahnstochern in die Torte gesteckt, die Schleife haben wir nur drauf gesetzt und leicht angedrückt.
img_2937a

Als Deko haben wir noch ein kleines Namensschild gemacht und Punkte in weiß und pink auf der Torte verteilt. So kann man auch die unschönen Stellen verbergen 😉
img_2938a

Dieser Megacupcake mit Minnie Maus Optik ist doch ein echter Hingucker und sieht nicht nur gut aus, er schmeckt auch gut.

An dem Tag hat meine Kleine auch ein neues Wort gelernt: Kuka – für Kuchen smilie_happy_027

Wir wünschen euch viel Spaß beim Backen und naschen.

Liebe Grüße,
Jenni & Tim ❤

IMG_2981a.jpg

Advertisements

Ein Gedanke zu „Riesencupcake zum 2. Geburtstag

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s