Power Rangers Figur Torte

Wenn man mal eine coole Torte für einen Geburtstag braucht, wäre doch eine Power Rangers Torte genau das richtige.

Ich gebe zu, das ist nicht die schönste Torte, aber sie hat geschmeckt und das Geburtstagskind hat sich gefreut.

Zutaten (Eckige Backform 25x35cm):

Rührkuchen:
478 g zimmerwarme Butter
478 g Zucker
10 Eier
837 g Mehl
2 ½ Pck Backpulver
2 ½ Pck Vanillezucker
2 Prise Salz
190-240 ml Milch

Für die Füllung:
2 Pck Schoko-Paradiescreme
300 ml kalte Milch
100 ml kalte Schlagsahne
evtl. noch Schokotropfen

Für die Ganache:
200 g Sahne
500 g Vollmilch Schokolade

Backzeit: ~ 60 min. bei 180° C Ober-/Unterhitze


Zubereitung:

Für den Rührkuchen:
Butter in Stückchen, zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und mit einem Handmixer weiß-schaumig schlagen.
Die Eier einzeln unterrühren (das nächste Ei erst dazugeben, wenn das vorherige komplett verrührt ist).
Mehl und Backpulver mischen, sieben und portionsweise untermischen. Ist der Teig zu fest, kann nun die Milch hinzugefügt werden. Die Konsistenz sollte fest-cremig sein.
Dann kann der Teig in eine Backform gefüllt und die Oberfläche glattgestrichen werden.
Dieser kommt nun in den vorgeheizten Ofen bei 180°C für ca. 60 min. (Stäbchenprobe nicht vergessen).
Zum Schluss den gebackenen Kuchen etwas abkühlen lassen, aus der Form holen und auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen.
Ist der Kuchen komplett kalt, kann man ihn weiterverarbeiten, z.B. durchschneiden und füllen oder in Form schnitzen, stapeln u.s.w..
Die Zutaten kann man mit Umrechnungstabellen aus dem Netz auch auf andere Größen anpassen.

Für die Füllung:
Creme nach Packungsanleitung zubereiten, allerdings mit den hier angegebenen Mengen.
Schokotropfen untermischen.

Für die Ganache:
Schokolade klein brechen (oder hacken), kurz und nicht zu heiß in der Mikrowelle schmelzen lassen. Zimmerwarme Sahne dazugießen und vorsichtig rühren bis eine klumpenfreie homogene Creme entstanden ist.
Da die Ganache nicht aufgekocht wird, ist die nicht so heiß und kann sofort verwendet werden.


Der abgekühlte Kuchen wird nun in Form geschnitten, man kann ihn auch erst mehrmals waagerecht durchschneiden und füllen, aber wir haben ihn zuerst in Form gebracht.

Hat der Kuchen nun den passenden Grundriss kann er 2-3 mal waagerecht durchgeschnitten werden.
Der untersten Boden wird mit etwas Ganache auf eine stabile Tortenplatte gesetzt. Danach wird die Creme gleichmäßig auf jeden Boden (außer den obersten) verteilt und die Torte gestapelt. Man kann die Böden vorher noch mit Milch, Kakao oder Läuterzucker tränken. Das Ganze wird mit dem letzten Kuchenboden obendrauf abgeschlossen und für mind. eine Stunde kaltgestellt.

Ist alles gut durchgekühlt werden die Feinheiten und Details in die Torte geschnitten. Wie z.B. Rundungen, Arm- und Beinprägungen etc.

Danach wird die Torte dünn mit Ganache bestrichen. Die zweite Schicht Ganache sollte etwas dicker sein und jede Torte komplett bedecken. So kommen sich Fondant und Füllung nicht in die Quere.
Die Torte wird nun solange mit Ganache bestrichen (zwischen den Schichten immer 15 min. kühlen) bis alles bedeckt und komplett glatt gestrichen ist.

Anschließend wird der Fondant in Wunschfarbe weich geknetet und auf etwas Bäckerstärke ausgerollt. Nun hat man die Wahl, ob man die ganze Torte komplett eindeckt oder Stück für Stück. So haben wir es gehandhabt. Angefangen mit dem Kopf, dann Torso, danach den Armen und zu Schluss die Beine.
Zum Schluss fehlen dann nur noch die Details auf dem Anzug.

Nun wünschen wir euch viel Spaß beim Backen und naschen.

Liebe Grüße,
Jenni & Tim ❤ 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s