Babybauchtorte

Hallo ihr Lieben,

zur Babyparty / Babyshower meiner lieben Freundin hab ich alle mit einer hübschen Babybauchtorte überrascht.

Innen war ein heller Rührkuchen im Bauch und Schokokuchen in den Brüsten, gefüllt mit Pfirsich-Mascarpconecreme.

Zutaten:

Für den Rührkuchen (Bauch, Vol. 1 Liter):
140 g zimmerwarme Butter
140 g Zucker
3 Eier
245 g Mehl
¾ Pck Backpulver
¾ Pck Vanillezucker
1 Prise Salz
60-70 ml Milch

Backzeit: ~ 50 min. bei 180° C Ober-/Unterhitze

Für den Schokokuchen (Brust, Vol. zusammen 500 ml):
160 g Butter
125 g Zucker
95 g Mehl
4 Eier (Größe M)
75 g Schokolade (Zartbitter)
15 g Backkakao
¾ TL Backpulver

Backzeit: ~ 30 min. bei 160° C Ober-/Unterhitze

Für die Füllung:
200 g kalte Sahne
250 g Mascarpone
2 Pck Sahnesteif
2 EL Puderzucker
½ Dose Pfirsiche

Für die Ganache:
200 g Sahne
500 g Vollmilchschokolade



Zubereitung:

Für den Rührkuchen:
Butter in Stückchen, zusammen mit Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel geben und mit einem Handmixer weiß-schaumig schlagen.
Die Eier einzeln unterrühren (das nächste Ei erst dazugeben, wenn das vorherige komplett verrührt ist).
Mehl und Backpulver mischen, sieben und portionsweise untermischen. Ist der Teig zu fest, kann nun die Milch hinzugefügt werden. Die Konsistenz sollte fest-cremig sein.
Die Form wird erst eingefettet und bemehlt, dann kann der Teig eingefüllt und die Oberfläche glattgestrichen werden.
Dieser kommt nun in den vorgeheizten Ofen bei 180°C für ca. 50 min. (Stäbchenprobe nicht vergessen).
Zum Schluss den gebackenen Kuchen etwas abkühlen lassen, aus der Form holen und auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen.

Für den Schokokuchen:
Butter und Schokolade in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze auflösen. In eine Rührschüssel umfüllen und etwas abkühlen lassen.
Die Eier mit Zucker verrühren, die Butter-Schokomasse hinzufügen und mit einem Schneebesen verquirlen. Mehl, Backpulver und Kakao sieben und einrühren.
Die Formen werden erst eingefettet und bemehlt, dann kann der Teig eingefüllt und die Oberfläche glattgestrichen werden.
Diese kommen nun in den vorgeheizten Ofen bei 160°C für ca. 30 min. (Stäbchenprobe nicht vergessen).
Anschließend kann der Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen.

Für die Füllung:
Die Sahne mit 1 Pck Sahnesteif steif schlagen und anschließend kühl stellen.
Die Mascarpone mit Puderzucker und 1 Pck Sahnesteif verrühren.
Anschließend wird die Sahne unter die Mascarpone-Creme gemischt und kühl gestellt.
Zum Schluss werden die kleingeschnittenen Pfirsiche untergemischt.

Für die Ganache:
Schokolade klein brechen (oder hacken), kurz und nicht zu heiß in der Mikrowelle schmelzen lassen. Zimmerwarme Sahne dazugießen und vorsichtig rühren bis eine klumpenfreie homogene Creme entstanden ist.

Da die Ganache nicht aufgekocht wird, ist die nicht so heiß und kann sofort verwendet werden.


Die abgekühlten Kuchen nun begradigen und waagerecht durchschneiden und den untersten Boden auf eine Tortenplatte legen. Danach wird die Pfirsich-Mascarponecreme gleichmäßig auf jeden Boden (außer den obersten) verteilt und die Torte gestapelt. Das Ganze wird mit dem letzten Kuchenboden obendrauf abgeschlossen und für mind. eine Stunde kaltgestellt.
Wenn die Schokokuchen nicht gut am großen Kuchen sitzen, können kleine Kanten rein geschnitten werden.

Nun kann die erste dünne Schicht Ganache auf die Torte gestrichen werden und nochmal 15 min. in den Kühlschrank.
Die zweite Schicht Ganache sollte etwas dicker sein und die komplette Torte bedecken. So kommen sich Fondant und Füllung nicht in die Quere.
Die Torte wird nun solange mit Ganache bestrichen (zwischen den Schichten immer 15 min. kühlen) bis alles bedeckt und komplett glattgestrichen ist.

Etwas Fondant in Hautfarbe weich kneten, auf etwas Bäckerstärke ausrollen oben, wo die Haut zu sehen sein soll über die Torte legen.
Damit der Fondant hält kann man die Ganache mit WENIG Wasser anfeuchten.
Den Fondant nun von oben beginnend glatt streichen. An den Seiten nach unten weg glatt streichen, dabei den Fondant mit Gefühl unten leicht ziehen um die letzten Falten
Den überschüssigen Fondant abschneiden und den Rand nochmals glatt streichen.
Für den Bauch wird blauer Fondant weich geknetet, ausgerollt und auf die Torte, glattgestrichen, an den Seiten sauber abgeschnitten und unten, wie ein Kleid in Falten gelegt.
Danach kommt der obere Teil, wo weiß und blau in Streifen, von oben beginnend, abwechselnd auf die Torte gelegt werden.
Nun fehlt noch der weiße Teil des Kleides, welcher auch weich geknetet und ausgerollt wird. Dieser wird ebenfalls in leichten Falten auf den Bauch gelegt und etwas länger gelassen. zum Schluss den Rand sauber abschneiden.

Zum Schluss fehlt noch die gedrehte Schnur, die die Übergänge verdecken und eine hübsche kleine Blume in der Mitte.

Fertig ist diese wunderschöne Babybauchtorte.
Die Farben sind natürlich frei wählbar und z.B. auch in rosa/weiß oder neutral möglich.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Backen und naschen.

Liebe Grüße,
Jenni & Tim ❤

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s