klassischer Schokokuchen für hohe Motivtorten

Hallo ihr Lieben,

ich muss euch unbedingt noch das Rezept für den Schokokuchen ans Herz legen, welchen wir für die Oreo Torte gebacken haben.

Das tolle hier ist, er ist sehr schokoladig und nur ganz wenig süß ( viele meinen ja „sehr schokoladig“ bedeutet auch „viel zu süß“), das ist hier aber gar nicht der Fall und auch dieser Kuchen geht schön hoch, geeignet für hohe Motivtorten (für den hellen Teig kann ich diesen hier empfehlen).

Zutaten (ø 20cm):
240 g Zartbitterschokolade
160 g Zucker
100 g Butter
80 g Mehl
2 TL Backkakao
5 Eier
1 Pck Vanillezucker
¾ TL Backpulver
Prise Salz

Backzeit: ~ 50 min. bei 180° C Ober-/Unterhitze



Zubereitung:

Die Schokolade in kleine Stücke brechen und mit der Butter in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen, dabei immer wieder umrühren.
Die Eier zusammen mit der Prise Salz, Zucker und Vanillezucker cremig aufschlagen. Die handwarme Schoko-Mischung dazu gießen und vorsichtig unterheben.
Mehl, Backpulver und Backkakao mischen, sieben und vorsichtig unterheben, so dass ein glatter Teig entsteht.
Den Teig nun in eine Backform füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 50 min backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.
Den fertig gebackenen Kuchen auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Ist der Kuchen komplett erkaltet, kann man ihn weiterverarbeiten, z.B. durchschneiden und füllen oder in Form schnitzen, stapeln u.s.w..
Die Zutaten kann man mit Umrechnungstabellen aus dem Netz auch auf andere Größen anpassen.

Und nun viel Spaß beim Backen und naschen.

Liebe Grüße,
Jenni & Tim ❤

Advertisements

4 Gedanken zu „klassischer Schokokuchen für hohe Motivtorten

  1. Der sieht richtig lecker aus, Rezept ist schon abgespeichert. Ich suche nämlich noch ein Schokokuchen der schön hochgeht, wo ich NICHT gefühlte 20 Eier brauche 😉
    Vielen Dank, dass ihr eure tollen Rezepte mit uns teilt.

    Gefällt mir

    1. Hi Maria,
      du meinst die Isoliermethode, damit kein Hubbel in der Mitte entsteht?
      Mit der Methode backe ich so gut wie nie. Ich stürze den Kuchen nach dem Backen auf ein Kuchengitter und lasse ihn so auskühlen. Wenn ich ihn zuschneide, begradige ich ihn oben noch.
      Liebe Grüße,
      Jenni ❤

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s