Supernatural Torte

Hallo ihr Lieben,

trotz Krankheit (mal wieder) habe ich für meinen Sohn zum 16. eine Geburtstagstorte gezaubert, ganz nach seinen Wünschen.

Irgendwie ist dieses Jahr wie verhext, einer ist immer krank und es kommt immer etwas anderes dazwischen.
Wir mussten schon so manche Tortenpläne über Bord werfen, aber eine Geburtstagstorte für mein Kind muss einfach sein, auch wenn sie etwas spärlicher als geplant ausfiel.

Gewünscht war diesmal eine Torte zur Serie Supernatural. Die Engelsflügel an den Seiten und der Schriftzug „Happy Birthday“ in Supernatural-Schriftart musste leider wegfallen. Aber das Gröbste habe ich trotz Magenproblemen noch geschafft.

Innen befindet sich ein leckerer Biskuitteig mit Puddingfüllung, einer Ganache aus After Eight und Fondantdeko.

Hinweis: Die Torte inkl. Füllung ist ziemlich weich und fluffig (was an sich gut ist), dadurch sollte keine schwere Deko drauf gesetzt werden.

Zutaten (ø 20 cm):

Für den hellen Biskuit:
4 Eier
140 g Zucker
70 g Mehl
70 g Speisestärke
18 g Vanillepuddingpulver
¾ TL Backpulver

Für die Puddingfüllung:
1 Pck. Dr. Oetker Galetta Cremepudding-Pulver Vanille
200 ml kalte Milch
400 ml kalte Schlagsahne
etwas Vanillemark

Für die Ganache:
200 g Sahne
500 g After Eight Schokolade
100 g Zartbitterschokolade
Ich habe etwas Zartbitterschokolade dazu gegeben, weil sie mir etwas zu flüssig war.

Backzeit: ~ 35 min. bei 180° C Ober-/Unterhitze



Zubereitung:

Für den hellen Biskuit:
Die Eier trennen und es darf kein Eigelb in das Eiweiß gelangen, sonst wird es nicht mehr steif.
Dann das Eiweiß steif schlagen, den Zucker nach und nach einrieseln lassen und zu einer glänzenden Masse verrühren. Danach das Eigelb unterrühren.
Das Mehl mit Speisestärke, Vanillepuddingpulver und Backpulver mischen und darüber sieben. Alles vorsichtig unterheben.
Die Biskuitmasse in eine mit Backpapier ausgelegte Springform geben und glatt streichen (Die Form NICHT einfetten).
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C, mittlere Schiene, ca. 35 Minuten backen.
Zum Schluss kann man ihn stürzen und auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen. Wenn man ihn verarbeiten möchte, hat man die glatte Seite oben und falls eine Kuppel entsteht, wird sie so durch das Eigengewicht wieder platt gedrückt.

Für die Puddingfüllung:
Das Puddingpulver nicht mit den Mengen auf der Packung anrühren, sondern mit der Milch und der Sahne.
Diesmal haben wir mehr Schlagsahne als sonst genommen, damit es weicher und streichfähiger wird.

Für die Ganache:
Schokolade klein brechen (oder hacken), kurz und nicht zu heiß in der Mikrowelle schmelzen lassen. Zimmerwarme Sahne dazugießen und vorsichtig rühren bis eine klumpenfreie homogene Creme entstanden ist.
Da die Ganache nicht aufgekocht wird, ist die nicht so heiß und kann sofort verwendet werden.


Den abgekühlten Kuchen 3 mal waagerecht durchschneiden, der unterste Boden kommt auf eine Tortenplatte, der Pudding wird gleichmäßig auf alle Böden verteilt, verstrichen und gestapelt.
Bei Biskuit nehme ich gerne etwas Läuterzucker.

Nun kann die erste dünne Schicht Ganache auf die Torte gestrichen werden und nochmal 15 min. in den Kühlschrank.

Die zweite Schicht Ganache sollte etwas dicker sein und die komplette Torte bedecken. So kommen sich Fondant und Füllung nicht in die Quere.
Die Torte wird nun solange mit Ganache bestrichen (zwischen den Schichten immer 15 min. kühlen) bis alles bedeckt und komplett glatt gestrichen ist.
Fondant in Wunschfarbe weichkneten, auf etwas Bäckerstärke ausrollen und über die Torte legen.
Damit der Fondant hält kann man die Ganache mit WENIG Wasser anfeuchten.
Den Fondant nun von oben beginnend glatt streichen. An den Seiten nach unten weg glatt streichen, dabei den Fondant mit Gefühl unten leicht ziehen um die letzten Falten rauszukriegen.
Den überschüssigen Fondant abschneiden und den Rand nochmals glatt streichen.
Nun kann dekoriert werden. Wir haben das obere Symbol aus schwarzem Fondant geschnitten und angeklebt. Die seitlichen Symbole wurden mit einem Lebensmittelstift gemalt. Es geht aber auch aus Fondant. Diese können mit etwas Wasser oder essbarem Kleber angeklebt werden.

Die Engelsflügel haben wir leider nicht mehr geschafft, somit ist die Torte recht simpel und unspektakulär, aber sie schmeckt und das ist die Hauptsache.

wir haben folgende Symbole gezeichnet:
Engel verbannen, Azaels Sigille, Fluchkisten Symbol, Zauber des alternativen Universums, Teufelsfalle, Kains Mal, keltische Monsterfalle, Gabriels Horn und oben drauf das Symbol für Schutz gegen Besessenheit, welches sich Sam und Dean Winchester tätowiert haben.

 


Und auch wenn es diesmal nicht die schönste Torte ist, wurde sie mit Liebe gebacken, kommt von Herzen und schmeckt unheimlich lecker.

In diesem Sinne wünsche wir euch viel Spaß beim Backen und naschen.

Liebe Grüße,
Jenni & Tim ❤

20180403_200552.jpg

3 Gedanken zu „Supernatural Torte

  1. Also ich finde sie toll. Nur weil sie wenig Schnickschnack hat, ist sie nicht schlechter (Y)
    P.S. Ich liiiiiiebe diese Serie #TeamWinchester ❤

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s