Halloweentorte «Geist mit 2 Gesichtern»

Hallo ihr Lieben,

es ist wieder Halloween und dieses Jahr haben wir eine Doppeltorte gemacht.
Wir haben hier nämlich einen Geist mit 2 Gesichtern.

Einmal schaut er ganz lieb und nett…
IMG_6762a.jpg

und dreht man ihn um, hat er auf der Rückseite eine gruselige und dunkle Seite!
IMG_6764a.jpg

Ich habe diese Idee im Netz gefunden und fand sie toll.

Innen befindet sich ein Wunderkuchen, gefüllt mit Sahne und außen eine Vollmilchganache und Fondant.
Wir haben hier extra mit einem Backrahmen und einer runden Ikea Schüssel gebacken, denn ein Geist ist nunmal rund und ich wollte direkt eine runde Form, damit ich nichts abschneiden muss.

Zutaten (Backform ø 20cm + Ikea Schüssel ø 20cm):

Für den Wunderkuchen:
6  Eier
300 g Zucker
400 ml Milch*
200 ml Öl
450 g Mehl
150 g Speisestärke
1 ½ Pck Backpulver
1 ½ Pck Vanillezucker
* Statt Milch kann jede andere Flüssigkeit verwendet werden

Für die Sahnefüllung:
600 g kalte Schlagsahne
3 Pck. Sahnesteif
3 Pck. Vanillezucker
In die Füllung können noch versch. Aromen, Früchte u.s.w.

Für die Ganache:
200 g Sahne
500 g Vollmilch Schokolade

Backzeit: ~ 45 min. bei 160° C Ober-/Unterhitze



Zubereitung:

Für den Wunderkuchen:
Eier und Zucker ca. 5 min. auf höchster Stufe weiß schlagen.
Milch und Öl nach und nach unter langsamen Rühren dazu geben.
Mehl, Speisestärke, Vanillezucker und Backpulver sieben und vorsichtig unterrühren.
Der Teig kommt in die Backformen und wird bei 160 Grad Ober- und Unterhitze ca. 45- 50 Minuten gebacken.

Die Kugelform vorher einfetten und bemehlen, sonst löst dich der Kuchen evtl. nicht raus und zerbricht.

Achtung: Die verschiedenen Backformen können verschiedene Garzeiten haben. Schaut lieber regelmäßig bei beiden nach.

Für die Sahnefüllung:
Die kalte Schlagsahne mit einem Handrührer steif schlagen, währenddessen Sahnesteif und Vanillezucker hinzufügen.
Je nach Wunsch können Aromen, Früchte (ganze oder pürierte), Schokostückchen (oder eine andere Füllung) genutzt werden.

Für die Ganache:
Schokolade klein brechen (oder hacken), kurz und nicht zu heiß in der Mikrowelle schmelzen lassen. Zimmerwarme Sahne dazugießen und vorsichtig rühren bis eine klumpenfreie homogene Creme entstanden ist.
Da die Ganache nicht aufgekocht wird, ist die nicht so heiß und kann sofort verwendet werden.


Den Kuchen aus dem Backring habe ich 3 mal waagerecht durchgeschnitten, den Kuchen aus der Schüssel 2 mal.
Der unterste Kuchenboden wird auf eine Tortenplatte gesetzt. Ich habe auf jedem Kuchenboden die gleiche Menge Füllung verteilt, einen nach dem anderen gestapelt und die Sahne glattgestrichen.
Auf dem 4. Boden habe ich keine Sahne, sondern eine dünne Schicht Ganache gestrichen und darauf die runden Böden gestapelt.

Das Ganze kommt für eine Stunde in den Kühlschrank.
Mit einem Löffel habe ich Löcher für die Augen und den Mund (der Gruselseite) geformt.

Nun kann die erste dünne Schicht Ganache auf die gesamte Torte gestrichen werden und nochmal 15 min. in den Kühlschrank.

Die zweite Schicht Ganache sollte etwas dicker sein und die komplette Torte bedecken. So kommen sich Fondant und Füllung nicht in die Quere.
Die Torte wird nun solange mit Ganache bestrichen (zwischen den Schichten immer 15 min. kühlen) bis alles bedeckt und komplett glatt gestrichen ist.

Anschließend kann der weiße Fondant auf etwas Bäckerstärke ausgerollt und die Torte damit eingedeckt werden. Unten sollte der Fondant etwas länger sein, als die Torte und diesmal darf er auch schön viele Falten werfen.
Die Augen- und die Mundhöhle werden mit einem Balltool eingedrückt und geformt.

IMG_6771

Das süße Gesicht wird ganz simpel mit runden Augen, einem lächelnden Mund und rosa Bäckchen gezaubert.

Da hat sich Tim viel Mühe bei gegeben.

IMG_6766.JPGBei dem Gruselgesicht habe ich Augen- und Mundhöhle mit schwarzer Farbe eingepinselt.
Am Rand vom Mund habe ich oben und unten eine dünne Fondantwurst für das Zahnfleisch angeklebt. Mit Hilfe von Zahnstochern habe ich die Zähne ins Zahnfleisch gedrückt.
Falten und Dreck kann man mit schwarzem Puder betonen. Für das Blut habe ich rote Pastenfarbe mit etwas brauner Pastenfarbe gemischt und mit ein paar Topfen Wodka (Wasser geht auch) verdünnt. Anschließend kann man je nach Laune und Mordlust das Blut verteilt werden.

Wir wünschen euch Happy Halloween, einen schönen Feiertag und viel Spaß beim Backen und naschen.

Liebe Grüße,
Jenni & Tim ❤

20171029_144307.jpg

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s