Halloweentorte 2016

Happy Halloween halloween-smiley15

wir feiern zwar kein Halloween, aber ich wollte diesen Anlass nutzen, um mal was gruseliges zu zaubern.

Unsere Halloweentorte besteht aus einem Wunderkuchen und einer deutschen Buttercreme. Außen ist eine Ganache aus weißer Schokolade und Fondant.
Das Herz besteht aus einem Muffin (auch aus Wunderkuchenteig).
Für das Blut habe ich Dekor Gel selber gemacht und rot eingefärbt. Man kann natürlich auch einfach welches bestellen.
Die rote Pulverfarbe habe ich ebenfalls selbst gemacht, da ich keins zuhause hatte.

Zutaten (ø 20cm):

Für den Wunderkuchenteig + Muffin:
4  Eier
200 g Zucker
200 ml Milch
200 ml Öl
300 g Mehl
100 g Speisestärke
1 Pck Backpulver
1 Pck Vanillezucker

Mit dem Teig die Backform und ein Muffinförmchen füllen. Der Muffin kann direkt mit in den Ofen, ist aber schneller fertig und muss früher aus dem Ofen geholt werden.

Für die Buttercreme (wir haben nur die Hälfte gemacht):
250 ml Milch
½ Pck. Puddingpulver
160 g weiche Butter

Für die Ganache:
200 g Sahne
600 g weiße Schokolade

Für die Pulverfarbe:
rote Pastenfarbe
klarer Alkohol
Bäckerstärke (oder Speisestärke)

Für das Dekor Gel:
½ Tasse kaltes Wasser
½ Tasse Speisestärke
1 Tasse heller Glukosesirup



Zubereitung:

Für den Wunderkuchenteig:
Die  Eier und den Zucker ca. 5 min. auf höchster Stufe weiß schlagen.
Die Flüssigkeit und das Öl nach und nach unter langsamen Rühren dazu geben.
Mehl, Speisestärke, Vanillezucker und Backpulver sieben und vorsichtig unterrühren.
Der Teig kommt in eine Backform und wird bei 160 Grad Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten gebacken.

Für die Buttercreme:
Puddingpulver und Zucker mit ein paar EL der Milch verrühren, restliche Milch zum Kochen bringen. Dabei öfter umrühren.
Vom Herd nehmen, angerührtes Puddingpulver unterrühren und wieder auf den Herd stellen.
Unter ständigem Rühren aufkochen bis es dick wird. Anschließend den Pudding umfüllen und mit Frischhaltefolie direkt über dem Pudding abdecken, damit sich keine Haut bildet, und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
Die zimmerwarme Butter 4-5 Min. weißcremig rühren. Nun esslöffelweise den Pudding in die Butter rühren.

Für die Ganache:
Sahne in einem Topf erhitzen und zum Aufkochen bringen, dann vom Herd nehmen und die klein gebrochene Schokolade in die Sahne geben und eintauchen lassen, dass nur noch Sahne zu sehen ist.
Ich lasse es dann so etwas stehen, bis die Schoki geschmolzen ist und fange dann an, langsam umzurühren, bis eine cremige Masse, ohne Klumpen, entsteht.
Dann ist die Ganache schon fertig und muss nur noch abkühlen.

Für die Pulverfarbe:
Ich habe die rote Pastenfarbe mit Alkohol verdünnt und dann mit Bäckerstärke gemischt, bis sich alles vermischt hat. Man kann auch Speisestärke nehmen.
Es muss soviel Stärke dazu, bis nur noch Pulver übrig ist und nichts mehr zusammen klebt.
20161027_181449-1a

Für das Dekor Gel:
Ich habe Glukosesirup selbst gemacht, da ich es hier nirgends gefunden habe.
Dafür werden 500 g Traubenzucker und 250 ml Wasser (immer im Verhältnis 2:1) in einen Topf gegeben und aufgekocht. Es muss solange köcheln, bis es klar wird. Der Gelbstich ist aber geblieben.

 

Für das Dekor Gel:
Mischt das kalte Wasser mit der Speisestärke in einem hitzebeständigen Behälter und rührt ,bis sich alles vermischt hat, dann kommt der Glukosesirup dazu.

Die Masse kommt für 3 Minuten bei hoher Temperatur in die Mikrowelle, aber jede Minute raus holen und umrühren, da es sonst verbrennen kann.

Es verdickt sich dann und die Konsistenz gleicht Haargel.
20161025_112130a

Ist das Dekor Gel zu dick, kann man etwas Wasser untermischen.
Anschließend kann man es nach Wunsch einfärben und der Gelbstich hat mich nicht gestört, da es rot wurde. Braucht man weißes, ist das dann nicht geeignet.
Ein Teil davon haben wir übrigens knallrot gefärbt, und ein Teil mit etwas schwarz dunkler.


Um die Torte fertigzustellen, hat Tim Fondant in Hautfarbe gemischt (weiß, rot und gelb) und ich habe den Kuchen 2 mal waagerecht durchgeschnitten und die Buttercreme unten und in der Mitte verteilt. Oben drauf kommt der letzte Boden und außen wird die Ganache verstrichen. Bei einer gruseligen Torte muss es nicht glatt und gleichmäßig sein.
Der hautfarbene Fondant wird ausgerollt und in verschieden großen Teilen auf die Torte gelegt

Dann haben wir Löcher eingedrückt, für die Nähte, und mit roter Pulverfarbe rot gefärbt.
Danach werden die Lücken zwischen dem Fondant mit Dekor Gel (rot und dunkelrot) bestrichen und aus weißem Fondant die Nähte geformt und von Loch zu Loch gelegt.
Da habe ich noch etwas Dekor Gel in die Löcher gemacht, damit der weiße Fondant kleben bleibt und es etwas blutiger aussieht.


Ich habe dann den Muffin mit Ganache bestrichen und mit rotem Fondant umwickelt.
Danach wird er aufgestellt und eine Seite platt gedrückt.
img_3540a

Oben werden dann die Arterien und anderen Ausgänge mit den Fingern geformt.
img_3542a

Bevor er rot angepinselt wird, habe ich das Herz auf die Torte gesetzt und dann kann man nach Lust und Laune das Herz und die Torte mit rotem Dekor Gel anpinseln.
img_3560aa

Wir sind zufrieden und sie hat auch sehr gut geschmeckt.

Hoffentlich können wir euch wieder etwas inspirieren und wir wünschen euch fröhliche Halloween und eine tolle Party (falls ihr auf eine Halloween Party geht).

Liebe Grüße,
Jenni & Tim ❤

 

Advertisements

4 Gedanken zu „Halloweentorte 2016

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s