Essbares Glas «Ich hab die Cupcakes erstochen»

Hallo ihr Naschkatzen,

heute kam ich spontan auf die Idee, dass wir mal essbares Glas ausprobieren.


Es besteht nur aus Zucker und Wasser und kann leicht verarbeitet, eingefärbt und auch mitgegessen werden.

Gebraucht haben wir dafür nur 300 ml Wasser und 250 g Zucker.

Zuerst kommt das Wasser in einen Topf, der Zucker wird dazugegeben und auf höchster Stufe (unter Rühren) zum kochen gebracht.
eg01
Das Zuckerwasser muss auf ca. 145 °C kommen und das kann schon 15-20 min. dauern. Immer wieder umrühren nicht vergessen. Man merkt auch, dass das Zuckerwasser dickflüssiger wird.
eg03

Wer kein Thermometer hat, kann mit einem Löffel und einem Schälchen Wasser prüfen, ob das Zuckerwasser heiß genug ist. Wenn man etwas auf den Löffel gibt und es ins kalte Wasser taucht, es vom Löffel rutscht und noch Fäden zieht, ist es noch nicht soweit.
eg02

Wenn es aber am Löffel direkt fest wird, ist es fertig.
eg04

Ein Backblech mit Backpapier belegen und die Masse darauf verteilen, ganz dünn verstreichen und kalt werden lassen.
eg05

Dann kann man schon anfangen es in Scherben zu zerbrechen und weiterzuverarbeiten.
eg06

Wir haben heute unsere Cupcakes damit erstochen.
Diese bestehen aus einem hellen Muffinteig mit Schokotropfen und einer Mascarpone-Sahne-Creme. Das „Blut“ habe ich mit etwas roter und ganz wenig grüner Lebensmittelfarbe gemischt.
eg07

Das Topping Rezept findet ihr HIER, das Rezept für die Muffins findet ihr HIER.

Über eure Fotos freuen wir uns schon.

Liebe Grüße
Jenni und Tim 🙂

Advertisements

8 Gedanken zu „Essbares Glas «Ich hab die Cupcakes erstochen»

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s